02.10.2020 13:57 |

Influencer schuld

Schwangere Missy May fies wegen Kilos kritisiert

Das sollte wirklich keiner werdenden Mutter passieren, was der Sängerin und Schauspielerin Missy May widerfahren ist. Der im fünften Monate Schwangeren wurde vorgeworfen, sie hätte zu viel zugenommen. Auf Instagram setzte sie sich gegen dieses niederträchtige Bodyshaming zur Wehr. Im TV gibt sie Influencern die Schuld an dem Druck, dem Frauen ausgesetzt sind. 

Bei Dominik Heinzl in der Sendung „Heinzl und die VIPs“ (Sonntag ab 19.45 Uhr bei ATV) spricht die 34-Jährige jetzt darüber, wie schwer ihr diese Kritik an ihrem Körper zugesetzt hat und was da völlig falsch läuft bei der Wahrnehmung von Schwangeren. 

„Totaler Influencer-Hype“
„In dem Fall war ich ein bisschen schockiert“, so May. Eine Bekannte hatte sie für ihre Gewichtszunahme kritisiert und ihr gesagt: „Also das ist schon viel zu viel für diese Woche - wenn du so weiter machst, hast du am Schluss plus 30 kg. Das bekommst du doch nie mehr weg! Schau dir mal deinen Hintern und deine Oberschenkel an - da drückt sich sogar die Cellulite durch ...“

Schuld an fiesen Kommentaren über den Körper Schwangerer gibt sie dem „Belly only“-Trend. Eine Frau darf also nirgends anders zunehmen als am Bauch. May: „Das ist ein totaler Influencer-Hype. Nur Babybauch, aber bitte nichts Anderes.“

Zitat Icon

Das ist ein totaler Influencer-Hype. Nur Babybauch, aber bitte nichts Anderes.

Missy May

„Dem Körper Zeit geben“
„Ich finde, man darf dem Körper schon ein bisschen Zeit geben“, spricht May vielen Frauen aus der Seele. „Wir backen da neun Monate ein Wunder. Ich mache gerade einen Menschen. Und ich werde den Teufel tun, mich jetzt zu geiseln. Was soll denn das? So ein Schwachsinn.“

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol