„Sch...-Quali“

Irre Ansprache! Hier rasten die Bullen völlig aus

„Wir sind als Salzburg durch diese Sch...Quali in die Champions League eingezogen“, brüllt Bullen-Mentalcoach Ulf Häfelinger inbrünstig in die Runde. Mannschaft und Betreuer haben Arm in Arm stehend einen Kreis um ihn gebildet und bejubeln die Ansprache frenetisch. Beim FC Salzburg war nach der erfolgreichen Champions-League-Qualifikation vor allem eines angesagt: Ausrasten!

„Ausrasten in 3,2,1 !!!!!“, kommentiert der FC Salzburg das zugkräftige Videoschnipsel auf Twitter. Und das trifft‘s ziemlich genau. „Ulf, Ulf, Ulf“, fordern die euphorisierten Spieler eine Ansprache ihres Mentaltrainers. Und sie bekommen eine Ansprache. Und was für eine! „Es ist sch...egal, was früher war, was irgendwann war“, setzt er lauthals an: „Es kann gar nicht egaler sein. Und es ist auch egal, was morgen oder übermorgen ist.“ Es zähle nur dieser Moment: „Denn in diesem Moment haben wir Geschichte geschrieben.“

Kabinenparty
Die Mannschaft sei „durch diese Sch...-, F...k-Quali in die Champions League“ gegangen. Und das wird gefeiert. Spieler und Betreuer flippen aus, sie duschen den Redner mit Bier. Die ganze Freude muss raus. Jubel made in Salzburg. Nach einer historischen Leistung also eine schier auch historische Kabinenparty.

Mit Rapid gleichgezogen
Salzburgs gewonnenes Play-off-Duell mit Maccabi Tel Aviv hat Österreichs Fußball am Mittwoch die neunte Teilnahme eines heimischen Klubs in der Gruppenphase zur Champions League gebracht. Für die „Bullen“ ist es nach dem Vorjahr bereits das zweite Mal in der Königsklasse, sie zogen dadurch mit Rapid (1996/97, 2005/06) gleich.

Rekordhalter Sturm
Rekordhalter ist nach wie vor Sturm Graz, das es dreimal in Folge in die Millionenliga schaffte (1998/99, 1999/2000, 2000/01). Je eine Teilnahme können Austria Wien (2013/14) und Vorgängerverein SV Salzburg (1994/95) vorweisen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten