30.09.2020 12:34 |

Drama mit Schweiger

„Gott, du kannst ein Arsch sein“

Shit! Die Diagnose Bronchialkarzinom klingt verdammt lebensverkürzend. Dass die damit befasste Steffie (Sinje Irslinger) gerade mal 16 Jahre alt ist, ein junger Mensch, bereit für den Absprung ins pralle Leben, ist umso tragischer.

Die Zeit, die ihr bleibt, will sich die junge Frau nicht mit einer Chemotherapie vergiften. Und so bricht sie gemeinsam mit dem Zirkusartisten Steve (Max Hubacher) zu einem Roadtrip Richtung Paris auf.

Wieder einmal ist das Schicksal ein mieser Verräter, Til Schweiger und Heike Makatsch geben die geschockten Filmeltern und flapsig-lakonisch dahingesagte Weisheiten - „Alle Krebskranken wollen ans Meer“ - würden gern ein Schmunzeln erzwingen, wo es nichts zu lachen gibt. Sinje Irslinger spielt hier gegen konservatives Betroffenheitskino an.

Kinostart von „Gott, du kannst ein Arsch sein“: 1. Oktober.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol