24.09.2020 18:20 |

Corona in Salzburg

Landesvize positiv: Regierungsmitarbeiter getestet

Salzburgs Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) ist am Donnerstag positiv getestet worden. „Ich weiß nicht, wo es herkommt“, sagt Stöckl selbst. Auch sein Chauffeur steht wegen einer Infektion unter Quarantäne. Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat nun vorübergehend die Amtsgeschäfte des Spitals- und Gesundheitsreferenten übernommen.

38,5 Grad Fieber, Gelenk- und Magenschmerzen in der Nacht zum Donnerstag machten Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) stutzig. „Ich habe dann gegen 7.30 Uhr einen Schnelltest beim Labor Mustafa gemacht“, berichtet der Politiker auf „Krone“-Anfrage. Rund 15 Minuten später erhielt Stöckl das positive Ergebnis. Auch sein Chauffeur ist infiziert.

Zitat Icon

Schnelltests haben laut Eigenauskunft der Hersteller eine Spezifität 99 Prozent. Grundsätzlich sind die Tests aber sehr gut, wie es aussieht.

Hans-Georg Mustafa

Vorsorglich wurde bei Stöckl auch ein PCR-Test durchgeführt. „Ich gehe davon aus, dass der Test auch positiv ausfallen wird“, so Stöckl. Ohnehin seien Schnelltests „aber sehr gut“, erklärt Laborchef Hans-Georg Mustafa.

Stöckl: „Es ist ein blöder Zeitpunkt“
Die Infektion ist für Stöckl ein Rätsel. „Ich weiß nicht, wo es herkommt. Ich habe immer Maske getragen und die Abstände eingehalten.“ Der Verlauf sei derzeit milde. „Es ist aber ein blöder Zeitpunkt Das Budget muss gemacht werden.“ Stöckls Terminkalender war laut Eigenaussage prall gefüllt. So standen unter anderem ein Termin in den Wiener Redoutensälen am Montag, am Dienstag eine Besprechung mit Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz oder am Mittwoch die Ausschusssitzung des Landtages auf der Agenda. Stöckl schätzt die Anzahl seiner Kontaktpersonen auf 60.

Zitat Icon

Ich weiß nicht, wo es herkommt. Ich habe immer Maske getragen und die Abstände eingehalten.

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl

Insgesamt 125 Personen getestet
Bereits am Vormittag unterzog sich Haslauer einem Corona-Test, der negativ ausfiel. Stöckls Stab arbeitet seit Donnerstag aus dem Home-Office. Landessanitätsdirektorin Juhasz steht aufgrund des Kontakts mit Stöckl ebenfalls in Quarantäne. Gegen 13 Uhr wurden auf der vom Roten Kreuz kurzfristig eingerichteten Teststraße im Plenarsaal des Chiemseehofes weitere Abstriche genommen. „Alle Regierungsmitglieder, die Mitarbeiter aus den Büros der Regierung, die Landtagsabgeordneten, die Mitarbeiter aus der Verwaltung sowie die Direktion des Landtages wurden getestet“, bestätigt Christian Pucher aus dem Büro Haslauer. Die Ergebnisse der laut Pucher insgesamt rund getesteten 125 Personen waren am Donnerstag noch ausständig.

Stöckl hatte zudem auch Gesundheitskassen-Obmann Andreas Huss am Montagabend in Wien getroffen. „Es war jedoch nur ein zufälliges, kurzes Treffen. Wir haben Maske getragen und uns nicht die Hand gegeben“, schildert Huss. Laut Pucher muss der Status von Stöckls Kontaktpersonen in Wien noch erhoben werden. „Es muss geklärt werden, ob sie in Kategorie 1 oder Kategorie 2 fallen“, so Pucher.

Im Juni war bereits der Sprecher von Landesrätin Maria Hutter positiv getestet worden. Die Tests der Regierungsmitglieder fielen damals jedoch negativ aus.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol