17.09.2020 13:00 |

Am Flughafen

Airport verhängt Aufnahme-Stopp für Mitarbeiter

Die Corona-Krise lässt Flughafen-Chefin Bettina Ganghofer zu drastischen Mitteln greifen: Der Airport verhängt einen Aufnahme-Stopp für neue Mitarbeiter. „Bis Ende nächsten Jahres werden vorerst keine Neueinstellungen vorgenommen“, berichtet Geschäftsführerin Ganghofer der „Krone“ am Mittwoch.

Nur in Ausnahmefällen werden im kommenden Jahr offene Stellen nachbesetzt. Neuaufnahmen gibt es lediglich, wenn sie für den Betrieb unumgänglich sind.

Plus: Der Airport stellt vorerst auch keine Saisonaushilfen mehr ein – in starken Wintercharter-Zeiten unterstützten den Airport rund 180 Aushilfen.

„Es schmerzt sehr, diesen Schritt zu setzen. Aber wir müssen nun alles tun, um unsere Stammmannschaft zu halten“, sagt Ganghofer.

Aber: Auch die rund 370 Mitarbeiter müssen weiter zurückstecken. Der Salzburger Flughafen verlängert die Kurzarbeit für sein Personal bis Ende 2020.

Kurzarbeit wird bis Ende des Jahres verlängert
Wie viele Mitarbeiter der Flughafen nach der Krise zählen wird, ist noch unklar. Fix ist: Der Airport bietet seiner Belegschaft verstärkt Bildungskarenzen, Sabbaticals und auch Altersteilzeit an. „Wir haben in unserem Flughafen-Team 35 Personen, die in den nächsten Jahren in Pension gehen können. Auf die werden wir aktiv zugehen“, so Ganghofer.

Wie berichtet, leidet der Flughafen massiv unter der Corona-Krise: Derzeit verzeichnet der Airport einen Verkehrsrückgang von rund 80 Prozent.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol