14.09.2020 15:11 |

Forschungszentren

Baustart: Campus der TU Graz wächst immer weiter

Die riesige Baugrube ist bereits ausgehoben, im Hintergrund dröhnen die Maschinen: Bei der Grundsteinlegung für zwei neue Forschungszentren auf den Inffeldgründen sind die Arbeiten längst im Gange. 55 Millionen Euro werden investiert - und der Campus der TU Graz soll in den nächsten Jahren weiter wachsen.

Wer Anfang April, am bisherigen Höhepunkt der Corona-Krise, einen neuen Job antrat, dem war die Herausforderung gewiss: Doch Gerald Murauer hat Silicon Austria Labs - ein Mikroelektronik-Cluster, an dem drei Bundesländer, darunter auch die Steiermark, beteiligt sind - auf Kurs gehalten, ja in Graz sogar von 30 auf 40 Mitarbeiter ausgebaut.

In wenigen Jahren sollen es alleine hier 200 sein. Um kluge Köpfe aus dem Ausland wird gebuhlt, „da gehört eine tolle Forschungsinfrastruktur dazu. Das neue Gebäude ist die Basis dafür“, meint Murauer.

Einzug Anfang 2023
Der neue Hauptsitz von Silicon Austria Labs wird seit wenigen Wochen in der Sandgasse errichtet und soll Anfang 2023 fertig sein. Unmittelbar daneben entsteht das „Data House“, in dem ab Juni 2022 im Bereich Datenverarbeitung, Digitalisierung und künstliche Intelligenz geforscht wird. Auch innovative Firmen (etwa des Science Parks Graz) werden hier einziehen - in Summe etwa 500 Personen. An der Errichtungsgesellschaft ist daher neben der TU Graz auch die Steirische Wirtschaftsförderung beteiligt, die einen Teil der Finanzierung übernimmt.

450 Millionen Euro für steirische Universitäten
55 Millionen Euro betragen die Kosten für beide Gebäude. Viel Geld, aber bei Weitem noch nicht alles: In den nächsten fünf Jahren sollen etwa 450 Millionen Euro in steirische Universitäten fließen, so Hans-Peter Weiss, Chef der Bundesimmobiliengesellschaft. Neben dem neuen Med-Uni-Campus und der Kunstuni-Erweiterung sticht vor allem das „Center of Physics“, die derzeitige Vorklinik neben dem Hauptgebäude der Uni Graz, hervor. Das Projekt kostet 300 Millionen Euro!

Und auch am TU-Campus werden schon weitere Pläne geschmiedet, wie der Rektor der Technischen Universität, Harald Kainz, am Montag - auch in Richtung des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl - betonte. Weitere Grundstücke für Erweiterungen sollen gesichert werden. 

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 12°
wolkig
1° / 12°
heiter
1° / 13°
wolkig
4° / 13°
heiter
3° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)