ÖFB gegen Norwegen

Heute steigt das rätselhafteste Spiel aller Zeiten

Erstes Corona-Länderspiel, erstes Geister-Länderspiel - die heutige Partie in der Nations League zwischen Norwegen und Österreich ist kein „normales“ Länderspiel. Es gibt viele Fragezeichen vor heißem Herbst.

Vor zwei Jahren startete Österreich mit einem 0:1 in Bosnien-Herzegowina in die erste Auflage der Nations League, am Ende wurde man hinter Bosnien und vor Nordirland Gruppenzweiter. Jetzt geht es gegen Norwegen, Rumänien und wieder Nordirland, der Sieger steigt in die Liga A, in der die besten 16 Team Europas spielen, auf.

Das ist das Ziel von Teamchef Franco Foda und seinen Mannen, der Auftakt in Oslo gegen Norwegen steht unter besonderen Vorzeichen: Corona-Länderspiel, Geister-Länderspiel - und es gibt viele Fragezeichen:

Welchen Stellenwert hat die Nations League?
Präsident Leo Windtner fordert auch aus wirtschaftlicher Sicht Platz eins, für Foda sind es „wichtige Spiele, da im nächsten Jahr WM-Quali und EURO warten, wir in jeder Partie voll da sein müssen.“ Ziel? „Platz eins, diese DNA muss in jedem Sportler verankert sein!“

Wie ungewohnt ist ein Corona-Länderspiel, wie waren die Tage in Klagenfurt?
Das letzte Länderspiel hatte das Team im November 2019 bestritten, jetzt sah man sich erst knapp zehn Monate später wieder: „War und ist schon ungewohnt, speziell“, so Foda, „man muss versuchen, das Beste daraus zu machen.“ Ihm selbst hat es „sehr viel Freude bereitet, wieder auf dem Platz zu stehen, das hat doch sehr gefehlt“.

Wo steht das Team, hat man schon das Niveau von 2019, als die Quali für die EURO gelang?
Klarerweise, so sagen alle, würden Automatismen und Rhythmus noch fehlen, was verständlich sei, da viele Spieler mit unterschiedlichen Fitnesszuständen zum Team kamen. Aber, so Foda: „Wir haben das Beste aus den Möglichkeiten rausgeholt.“

Wird man heute einen Debütanten in Österreichs Startelf sehen?
Mit Christoph Baumgartner, Adrian Grbic und Christoph Monschein sind drei Neue dabei, Foda („alle haben mich überzeugt“) verriet bereits, „dass es auf jeden Fall einen Debütanten geben wird“. Vieles spricht für Baumgartner, der offensiv flexibel einsetzbar ist.

Wie sehr ist der Kader ein Ausblick auf die Zukunft?
„Es wird immer wieder Ausfälle geben“, so Foda, „das ist die Chance für andere Spieler, sich zu zeigen. Du wirst einen großen Kader brauchen, denn die Spieler haben eine hochintensive Saison vor sich.“

Der Auftakt dafür erfolgt heute in Oslo, am Montag geht es in Klagenfurt gegen Rumänien schon weiter.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten