29.08.2020 16:31 |

Bankrott angemeldet

Trump-Hotel in Vancouver schließt nach drei Jahren

Nur rund drei Jahre nach der Eröffnung hat das Trump International Hotel im kanadischen Vancouver schon wieder geschlossen. Die Betreiber haben Bankrott angemeldet.

Das Trump International Hotel hatte Anfang 2017 mithilfe eines malaysischen Investors in dem 188 Meter hohen Bau mit gläserner Fassade und geschwungenem Design in der westkanadischen Metropole aufgemacht.

An der Eröffnung hatte unter anderem Trumps jüngste Tochter Tiffany teilgenommen. Dutzende Menschen hatten damals aber auch mit Plakaten vor dem Gebäude gegen die Politik des US-Präsidenten demonstriert. Der hatte die Geschäftsführung des Trump-Konzerns nach der Wahl zum Präsidenten an seine Söhne Eric und Donald Jr. übergeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).