Nach Hinweisen

Fußgänger getötet: Unfalllenker ausgeforscht

Schrecklicher Unfall in der Nacht auf Donnerstag in der oberösterreichischen Gemeinde Aurolzmünster: Ein Fußgänger wurde von einem Autofahrer erfasst und getötet. Der Pkw-Lenker raste einfach davon - nach einem Zeugenaufruf konnte die Polizei den mutmaßlichen Todeslenker jetzt ausforschen.

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Ried war in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.15 Uhr zu Fuß auf der Hausruckstraße, vermutlich von Aurolzmünster kommend Richtung Ried, unterwegs. Dabei wurde der Mann im Ortschaftsbereich Weierfing von einem Pkw erfasst und getötet. Ein 55-Jähriger, der auf dem Weg zur Arbeit war, bemerkte den Verletzten und verständigte gegen 2.20 Uhr die Rettung.

Autoteile sichergestellt
Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 43-Jährigen feststellen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Lenker verlief bislang negativ. Allerdings konnten an der Unfallstelle Teile der Abdeckung eines linken Nebelscheinwerfers eines VW Polo, Baujahr 2005 bis 2008, vorgefunden und sichergestellt werden.

Täter ausgeforscht
Jetzt, am Donnerstagabend, kam die Nachricht, dass die Polizei den mutmaßlichen Todeslenker ausgeforscht hat: Es handelt sich um einen 59-jährigen Innviertler. Hinweise aus der Bevölkerung hatten zum Verdächtigen geführt. Sobald Näheres bekannt ist, werden wir Sie auf krone.at informieren.

Von
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)