20.08.2020 06:00 |

Hasswelle im Netz

Morddrohungen: Auch Tanner unter Personenschutz

Kein Ende von Hass im Netz: Neuerlich geriet jetzt - wie die „Krone“ aus Polizeikreisen erfuhr - eine heimische Top-Politikerin ins Visier eines Irren. Nach Morddrohungen eines (ausgeforschten) Verdächtigen gegen Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) wurden der Personenschutz verstärkt und auch ihr Privathaus bewacht.

„Die verbalen Angriffe des Verdächtigen waren beleidigend, sexistisch und massiv“, heißt es aus dem Umfeld von Verteidigungsministerin Tanner. Weil plötzlich vor dem Wohnhaus der früheren niederösterreichischen Bauernbunddirektorin Polizeistreifen auftauchten und uniformierte sowie zivile Polizeikräfte Stellung bezogen, war das Aufsehen in der kleinen Heimatgemeinde und auch in vielen anderen Dörfern groß.

35-jähriger Österreicher postete eindeutige Morddrohungen
Doch die Behörden hatten mit gutem Grund Personenschutz-Alarm ausgelöst. Ihren Ausgang nahmen die Drohungen auf der Facebook-Seite der Politikerin. Dort hatte Tanner über eine Nationalratssitzung mit verteidigungsrelevanten Themen gepostet. Minuten später ergoss sich der blanke Hass eines Irren über die türkise Politikerin. Neben Beleidigungen postete der 35-jährige Österreicher auch eindeutige Morddrohungen.

Dies rief sofort das Heeresabwehramt und das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) auf den Plan. Kurz darauf klopften die Spezialermittler an die Tür des Österreichers. Der Mann wurde angezeigt.

Wie berichtet, waren zuletzt auch die Ministerinnen Alma Zadic (Justiz) und Susanne Raab (Integration) ins Visier Irrer geraten.

Mark Perry und Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.