15.08.2020 13:28 |

Unwetter im Südosten

Unterlamm wurde zum Katastrophengebiet erklärt

Der starke Regen am Freitagabend hat im Bezirk Südoststeiermark zu zahlreichen Überflutungen im Bereich Fehring und zu einer massiven Hangrutschung in Unterlamm geführt. Einige Gebäude mussten behördlich gesperrt werden. Der Bereichsfeuerwehrverband Feldbach zählte über 100. Laut der Landesleitzentrale Steiermark waren auch in den Bereichen Weiz, Graz-Umgebung mehrere Keller überflutet und Bäume über die Straßen gestürzt.

Etwa 500 Einsatzkräfte der Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Feldbach waren nach dem rund eine Stunde anhaltenden Starkregen gegen 23 Uhr mit 70 Fahrzeugen eingesetzt und stundenlang mit Aufräumarbeiten beschäftigt. In Unterlamm, wenige Autominuten nördlich von Fehring, hatten die Feuerwehrleute mit einer massiven Hangrutschung zu kämpfen: Mehrere tausend Quadratmeter eines Hanges waren ins Rutschen gekommen und drückten die Mauer eines Wirtschaftsgebäudes ein. Das Anwesen musste evakuiert werden. 

Niederschläge bis zu 80 Liter am Quadratmeter in der Stunde
Für etliche Gebäude im Fehringer Ortsteil Hatzendorf und der Gemeinde Unterlamm wurde nach Niederschlägen bis zu 80 Litern pro Quadratmeter innerhalb von nur einer Stunde ein behördliches Betretungsverbot ausgesprochen. Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer machte sich ein Bild vor Ort. Dann wurde die Gegend sogar zum Katastrophengebiet erklärt. „Leider häufen sich diese punktuellen extremen Wetterereignisse - man denke nur an die Schneekatastrophen oder die Hochwasser in Gasen oder Hatzendorf“, bedauert er.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
14° / 22°
einzelne Regenschauer
13° / 22°
einzelne Regenschauer
13° / 23°
einzelne Regenschauer
15° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
starke Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.