14.08.2020 08:22 |

11.000 Tests im Land

Wertloser Screening-Stockerlplatz für Salzburg

Ab sofort werden die Zahlen über die österreichweiten Tourismus-Screenings wöchentlich veröffentlicht. Im Bundesländervergleich liegt Salzburg auf dem zweiten Platz. Die Aussagekraft ist jedoch gering. Man wolle keinen Wettbewerb, heißt es aus dem Ministerium. „Was tut man mit diesen Zahlen?“, fragt ein Touristiker.

11.806 Abstriche in 444 Betrieben wurden diese Woche im ganzen Bundesland genommen. Nur in Tirol sind die Hoteliers mit mehr als 18.000 Tests noch braver. Das Tourismusministerium veröffentlich nun jede Woche die Zahlen zu den Screenings. Ausgewiesen sind jedoch nur die absoluten Zahlen, die Relation zur Gesamtzahl der Tourismuseinrichtungen im Bundesland fehlt. „Wir wollen keinen Länder-Wettbewerb entfachen“, heißt es vom Ministerium. Die Zahlen dienten der Transparenz, so der Tenor. Vom Obmann der Tourismusregion Wagrain-Kleinarl kommt Kritik. „Was tut man mit diesen Zahlen?“, fragt Stefan Passrugger. Die Zahlen des Ministeriums sind jedoch nicht deckungsgleich mit denen des Ministeriums. Das Land sprach erst kürzlich von 6000 Tests diese Woche.

Dagegen dringend nötig sei, so Passrugger, eine Ausweitung der Tests auf private und nicht gewerbliche Zimmervermieter. Laut Ministerium werden die Möglichkeiten dafür gerade geprüft, auch für eine Fortführung der Tests während der Wintersaison. Dem Vernehmen nach arbeitet auch das Land an einem ähnlichen Konzept.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)