Dann eben nicht …

Saudi-Investor hat Interesse an Newcastle verloren

Ein Konsortium mit saudi-arabischer Beteiligung hat sein Interesse an der Übernahme des englischen Premier-League-Vereins Newcastle United nach Angaben von Sky Sports zurückgezogen! Das Angebot der Gruppe am Klub des österreichischen Teamspielers Valentino Lazaro soll 300 Millionen Pfund (rund 331 Millionen Euro) betragen haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut Angaben der saudischen Gruppe sei die Situation rund um die nächste Saison und deren Rahmenbedingungen unklar gewesen.

Der anvisierte Verkauf war in der Kritik gestanden, da der Käufer genau derjenige sei, der die kommerziellen Rechte der Premier League drei Jahre lang gestohlen habe und dies weiterhin tue, hieß es im Frühjahr vom katarischen Sender BeIN Sports.

Der Sender hatte dem in Saudi-Arabien ansässigen Piratenkanal BeoutQ vorgeworfen, illegal auch andere Sportevents zu übertragen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. Oktober 2022
Wetter Symbol