22.07.2020 23:06 |

Nach Gipfel-Einigung

Dalai Lama lobt „Weisheit und Reife“ der EU-Chefs

Der dramatische Gipfelmarathon in Brüssel hat offenbar auch die Aufmerksamkeit des Dalai Lama geweckt. Denn nach dem erfolgreichen Abschluss zeichnet das geistliche Oberhaupt der Tibeter ein schmeichelhaftes Bild des tagelangen Feilschens: „Durch beharrliche Verhandlungen und Kompromisse haben die jeweiligen Führer eine Einigung erzielt. Das zeigt Weisheit und Reife in einer Welt, die oft durch emotionale Krisen erschüttert wird.“

„Es ist ermutigend zu wissen, dass die Spitzenpolitiker der EU eine der schwierigsten Herausforderungen in der Geschichte ihrer Organisation gemeistert haben, indem sie sich auf ein Paket von Maßnahmen geeinigt haben, das ihre Wirtschaft vor den Auswirkungen der Pandemie retten soll“, schreibt der 85-Jährige in einer Erklärung. Darin bekräftigt er, „wie sehr ich den Geist der Europäischen Union bewundere“.

Die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten haben sich am Dienstag in der Früh nach vier Tagen und vier Nächten auf ein 1,8 Billionen Euro schweres Paket, bestehend aus dem Mehrjahresbudget für die Jahre 2021-27 und den Corona-Wiederaufbaufonds, geeinigt. Die Verhandlungen waren von heftigem Streit über die Dotierung des Wiederaufbaufonds geprägt, wobei sich vor allem eine kleine Gruppe von „sparsamen“ Nettozahlern rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hervortat.

Er konnte damit unter anderem eine massive Erhöhung des Beitragsrabatts für Österreich erzielen. Kritiker wie Kurz‘ Parteifreund Othmar Karas monieren, dass dies auf Kosten von Zukunftsinvestitionen ging.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).