19.07.2020 13:11 |

Rotlicht missachtet

Radfahrer (33) zu Polizisten: „Schlagt doch her!“

Ein Wiener Radfahrer hat sich in der Nacht auf Samstag anscheinend dermaßen darüber geärgert, dass er beim Überfahren des Rotlichts erwischt worden ist, dass er die Polizisten zunächst beschimpfte und sich dann aus Protest auf die Fahrbahn setzte. Weil er mit seinen Schimpftiraden nicht aufhören wollte, wurde der 33-jährige Österreicher festgenommen.

Erwischt wurde der 33-Jährige gegen 2.30 Uhr bei einer Ampel in der Wichtelgasse in Ottakring. Zunächst wollte er einfach weiterfahren und die Polizisten ignorieren. Als die Beamten ihn anhielten, setzte er sich auf den Boden und zündete sich eine Zigarette an. Der Wiener meinte, er kenne seine Rechte - und weiter: „Schlagt doch her, wie ihr das gelernt habt.“

Im Zuge der Festnahme wehrte sich der Mann tatkräftig und verletzte einen Polizisten an der Hand. Er wurde wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung sowie wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt in Gewahrsam genommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.