Quarantäne ignoriert

OÖ: Corona-Kontrollen werden deutlich strenger

„Wir haben befürchtet, dass sich manche nicht an die Auflagen halten“, schwante Dietmar Nemeth, Gesundheitsdirektor der Stadt Linz, Übles. Und er sollte Recht behalten: Bei der Kontrolle von 109 in Quarantäne geschickten „Patienten“ waren „mindestens fünf“, so Nemeth, nicht anzutreffen. Auch deshalb kündigt LH Thomas Stelzer an: "Die Kontrollen werden strenger und genauer!“

„Mir ist klar, dass Quarantäne nicht lustig ist“, so der Landeschef weiter: „Aber hier geht es nicht nur um einen rechtlichen Verstoß. Denn jene, die trotz Quarantäne nicht daheimbleiben, gefährden die Allgemeinheit.“ Konkret bedeutet das, dass die Polizei häufiger Stichproben durchführen wird – und auch strafen darf: „Es beginnt natürlich erst mit Verwarnungen, die Verwaltungsstrafen gehen dann bis zu 1450 Euro“, weiß Nemeth. Auch in den Öffis soll mehr kontrolliert werden, außerdem „werden die Durchsagen, Masken zu tragen, wieder mehr“, so Landeshauptmann Stelzer.

Apropos Masken
Sollte bis Ende nächster Woche die tägliche Zahl der Neuinfizierten nicht sinken – derzeit werden pro Tag 30 bis 50 neu mit Covid-19-Infizierte registriert –, wird es (wie bereits berichtet) neue Maßnahmen geben, auch die Maskenpflicht ist dann wieder ein Thema.

Testintensität erhöht
Zuvor wird - wie vom Linzer Bürgermeister Klaus Luger gefordert - die Testintensität erhöht. „Wir testen ohnehin schon viel, aber es werden noch weitere Möglichkeiten, etwa Drive-In-Teststellen, kommen“, sagt Stelzer: „Unser Ziel ist, dass im ganzen Land jeder in einem Umkreis von 30 Minuten zu einem Test kommt.“

Warnung vor zwei Fällen in Lokalen
Der Krisenstab des Landes machte am Sonntag zudem die Bevölkerung auf zwei Fälle aufmerksam: Im Gasthof „Poseidon“ in Pasching hielt sich am Freitag, 26. Juni, von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag, 28. Juni, von 12 Uhr bis 15 Uhr eine positiv getestete Person auf. Ebenso war im Lokal „Millenium“ in der Linzer Franckstraße am Samstag, 27. Juni, eine infizierte Person zwischen 20 Uhr und 1 Uhr. Die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land und das Magistrat Linz rieten Besucher der genannten Lokale, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten.

Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Katarrh der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die Gesundheits-Hotline unter der Telefonnummer 1450 kontaktiert werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.