04.07.2020 07:07 |

„Krone“-Bergfex

In die Berg: Grinzingers Tennengebirgs-Gipfelchen

Uwe Grinzinger ist mit seiner wöchentlichen „Krone“-Kolumne zurück. „Richtiger“ Gipfel oder nicht? Egal!“, meint Grinzinger heute. Der Ostermaisspitz im Tennengebirge bietet laut dem Bergfex in jedem Fall eine feine Wanderung. 

Ob der Ostermaisspitz am Südostrand des Tennengebirges ein eigenständiger Gipfel ist? Eher nicht. Genau genommen handelt es sich nur um eine wenig markante Geländeschulter.

Aber auch eine schöne Schulter kann entzücken! In diesem Fall mit einem feinen Rundweg und zwei tollen Almen (Langeckalm im Aufstieg, Ostermaisalm im Abstieg, beide ohne Ausschank). Dazu kommt noch der erstklassige Ausblick. Unterschätzen sollte man das Mini-Gipfelchen jedoch nicht, der Weg zu ihm ist phasenweise steil. Er verlangt speziell oberhalb der Langeckalm Trittsicherheit und einen geübten Blick für die Markierungen. Wer sich das nicht zutraut, lässt den Gipfel einfach aus und wandert unter ihm direkt von der Langeckalm hinüber zur Ostermaisalm.

Vom Parkplatz Seepark in St. Martin am Tennengebirge folgen wir den Langeckalm-Wegweisern: Entlang der Bundesstraße talauswärts, 50 m nach der Ortsendetafel rechts den Bichlbergweg hinauf. Bei der nächsten Kreuzung links, vor einem Haus gleich wieder rechts. Über die Wiese hinauf zu Wegweisern am Waldrand. Dort links und gut 300 Höhenmeter zur Langeckalm (1429 m). Nun werden Steig und Markierungen lückenhaft. Wir folgen dem Ostermaisspitz-Schild hinauf zu einem Almkreuz, steigen weiter über die Wiese an, dann links von einer Wiesenschneise im Wald. Weiter oben rechts auf eine Wiese, über sie bergan, dann rechts in den Wald. Es folgt das Gleiche noch einmal: Querung zur nächsten Wiese, auf ihr nach oben, rechts in den Wald (alte Ostermaisspitze-Tafel). Auf schmalem Steig quer über Steilhänge (Vorsicht!), danach scharf links hinauf und hinüber zum Ostermaisspitz-Gipfel (1682 m). Vom Kreuz einen Steig bergab, später auf einem Fahrweg rechts zur Ostermaisalm (ca. 1405 m) und weiter runter zur Buttermilchalm (dieser Gasthof ist bewirtschaftet). Dort vom Rand der Terrasse (Tafel) hinunter nach St. Martin. Zur Kirche und rechts entlang der Hauptstraße zum Ausgangspunkt.

Fakten

Region: Pongau
Sportart: Wanderung
Länge: ca. 9 km (gesamt)
Dauer: ca. 5 h (gesamt)
Höhenmeter: ca. 750 m
Anforderung: Solide Kondition, Trittsicherheit, etwas Spürsinn. Nicht bei Nässe!
Ausgangspunkt: St. Martin/Tgb., Parkplatz Seepark
Anreise: A10, Abfahrt Hüttau - St. Martin - nach „MPreis“-Supermarkt rechts zum Parkplatz.
Karte: freytag & berndt-Wanderkarte WK 392
Einkehr: buttermilchalm.at bzw. Gasthöfe in St. Martin.
Corona & Bergsport: Empfehlungen: vavoe.at bzw. sichere-gastfreundschaft.at

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.