26.06.2020 14:00 |

Fußballprofi Meilinger

Es liegt der süße Duft von Europa in der Luft

Der Salzburger Marco Meilinger ist nach monatelanger Verletzungspause wieder für Fußball-Bundesligist Altach im Einsatz. Der 28-Jährige darf sogar von einer Europacup-Teilnahme träumen.

Ein Schienbeinbruch setzte den Salzburger Marco Meilinger monatelang außer Gefecht. An eine Rückkehr in den geregelten Bundesliga-Alltag war kaum zu denken, der 28-Jährige hoffte lediglich darauf, noch ein, zwei Einsätze in dieser Saison verbuchen zu können.

Doch dann kam Corona, was dem Altach-Akteur Zeit verschaffte. Die nutzte er intensiv, um an sich und seinem Körper zu arbeiten. Seit der Wiederaufnahme des Ligabetriebs kam er in sechs von sieben Partien zum Einsatz - die Ländle-Elf verlor keine einzige!

Meilinger: Keine Niederlage seit seinem Comeback

„Für mich war die Pause Glück im Unglück. Wir sind wirklich gut drauf, es wäre sogar noch mehr drin gewesen“, berichtet Meilinger. Der sich mit Frau Sabrina und Söhnchen Milian (wird im August zwei Jahre alt) in Vorarlberg pudelwohl fühlt, seinen Vertrag Anfang des Jahres verlängerte. „Es zeigt das Vertrauen des Vereins. Das zu tun, während ich verletzt war, ist ungewöhnlich.“

Zitat Icon

Für mich war die Coronapause Glück im Unglück.

Fußballprofi Marco Meilinger

Kurios ist indes der Umstand, dass die Saison, die für Marco so schmerzhaft begann, eine mirakulöse Wende nehmen könnte. Aufgrund der Liga-Reform vor der letzten Saison liegt für Altach der süße Duft vom europäischen Geschäft in der Luft.

Altach mit Europacupchance: „Das ist echt kurios“

Derzeit sind Meilinger und Co. Gesamt-Achter sowie Zweiter der Qualirunde. Bleibt es dabei, würde Altach gegen den Qualirunden-Ersten (Austria) ein Halbfinale bestreiten.

Der Sieger daraus steht im Play-off-Finale gegen den Fünften der oberen Tabellenhälfte, wo das letzte noch offene Ticket für den Europacup 2020/21 vergeben wird. „Das ist echt kurios, für uns aber auch eine tolle Extramotivation“, träumt Meilinger vom ganz großen Wurf.

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol