25.06.2020 09:26 |

Doch nicht gestrichen

Nach scharfer Kritik: US Open mit Rollstuhlbewerb

Nach scharfer Kritik wird es bei den US Open im Tennis nun doch auch einen Rollstuhlbewerb geben. Die Veranstalter des am 31. August beginnenden Grand-Slam-Turniers hatten wegen der Corona-Pandemie einen Teil der Bewerbe gestrichen, darunter neben dem Mixed-Doppel auch das komplette Rollstuhltennisturnier.

Paralympics-Sieger Dylan Alcott hatte von einer Diskriminierung gesprochen.

„Die Entscheidung wurde nach mehreren virtuellen Treffen mit einer Gruppe von Rollstuhlathleten und dem Internationalen Tennisverband in der vergangenen Woche getroffen“, gab der US-Tennisverband (USTA) nun bekannt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten