22.06.2020 19:51 |

Nach Corona-Alarm:

Schwarzacher Gemeindestube ins Wohnzimmer verlegt

Der Amtsbetrieb in Schwarzach läuft trotz der Quarantäne-Fälle gut weiter. Bürgermeister Andreas Haitzer macht nun Urlaub zu Hause. 

Die Erleichterung ist in Schwarzach groß. Sieben Gemeindepolitiker und der Amtsleiter müssen aber vorsichtshalber in Quarantäne bleiben.Der Betrieb im Amt geht fast regulär weiter: „Ich habe von zu Hause aus einen Zugang auf den Rechner. Meine Sekretärin hat mir auch noch Unterlagen zusammengestellt“, berichtet Amtsleiter Manfred Eder. Für ein anberaumtes Gespräch springt sein Stellvertreter ein.

Der negative Corona-Test war für ihn zu erwarten: „Der betroffene Gemeindevertreter und ich hatten nie näheren Kontakt.“

Bürgermeister Andreas Haitzer (SP) traf der Corona-Alarm ausgerechnet kurz vor seinem Urlaub: „Mein Kalender war sowieso leer. Jetzt verbringen wir die Zeit zu Hause.“ Verwundert zeigt er sich, dass in der Landesregierung die Quarantäne-Anordnungen offenbar mit anderem Maß passieren.

Die acht Personen müssen noch bis Mitte nächster Woche in Quarantäne bleiben.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol