Mo, 20. August 2018

Autos kollidiert

24.08.2010 11:15

Crash in Tulwitz fordert vier teils schwer Verletzte

Vier teils schwer Verletzte, darunter auch ein achtjähriges Kind, hat ein Crash am Montagabend in Tulwitz im Bezirk Graz-Umgebung gefordert. Der Lenker eines Geländewagens stieß mit einem Kombi zusammen.

Ein 71-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Graz-Umgebung wollte laut Exekutive gegen 19.25 Uhr mit seinem Geländewagen von einer Zufahrtsstraße in die B64 einbiegen. Dabei dürfte der Lenker den herannahenden Kombi eines 38-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Graz-Umgebung, übersehen haben.

71-Jähriger im Fahrzeug eingeklemmt
Die Fahrzeuge kollidierten, der Wagen des 71-Jährigen wurde daraufhin in den Straßengraben geschleudert. Der Mann, der bei dem Unfall schwere Prellungen erlitt, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Unfallwrack befreit werden.

Der 38-jährige Fahrer des Kombis erlitt einen Brustbeinbruch, seine Lebensgefährtin (39 Jahre alt) einen Speichenbruch. Der achtjährige Sohn der Frau zog sich bei dem Crash schwere Prellungen zu, der ebenfalls mitgefahrene vierjährige Sohn kam mit dem Schrecken davon. Während der Rettungshubschrauber den Achtjährigen ins Landeskrankenhaus Graz flog, wurden die übrigen Verletzten in die Spitäler nach Graz und Weiz gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.