03.06.2020 13:07 |

„Countdown läuft“

ÖGB drängt auf leistbare Ferienbetreuung

Die Nachfrage nach Kinderbetreuung in den Sommerferien wird heuer Corona-bedingt weit größer sein als je zuvor. Deshalb drängte der ÖGB am Mittwoch auf leistbare Angebote in ganz Österreich. Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) hat die - für Ende vergangener Woche angekündigte - Regelung bisher nicht präsentiert.

Wegen der Corona-Pandemie werden heuer im Sommer nach wie vor Großeltern als Betreuungspersonen ausfallen. Und im Shutdown haben viele Eltern den Urlaub vorgezogen, um ihre Kinder zu betreuen, hieß es. Damit fehlen ihnen die freien Tage im Sommer. Aber viele Familien hätten keine finanziellen Ressourcen für kostspielige Kinderbetreuung und bräuchten dringend Unterstützung, so der ÖGB.

„Es braucht jetzt leistbare Betreuungsangebote in ganz Österreich, um dem massiven Mehrbedarf gerecht zu werden. Der Betreuungscountdown läuft“, stellte ÖGB-Vizepräsidentin Korinna Schumann fest. Der Bund müsse einspringen und die Kosten übernehmen. Es gebe bereits sehr gute Angebote wie die Summer City Camps in Wien, die jetzt flächendeckend in ganz Österreich ausgeweitet werden müssten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol