27.05.2020 13:38 |

Dank Rauchzeichen

Vermisste Wanderer nach 18 Tagen lebend gefunden

Zwei in der Wildnis Neuseelands vermisste Wanderer sind am Mittwoch nach 18 Tagen lebend gefunden worden. Eine Hubschrauberbesatzung entdeckte Rauchschwaden eines Feuers, das die beiden 23-jährigen Dion Reynolds und Jessica O‘Connor in ihrem selbst errichteten Notlager im Busch angezündet hatten.

Das Paar (im Video oben nach seiner Rettung) war am 9. Mai zu einer Wanderung im Kahurangi National Park im Norden der Südinsel aufgebrochen. Nachdem es nicht zum erwarteten Zeitpunkt zurückgekehrt war, hatten Polizisten und Freiwillige die Suche nach ihnen aufgenommen.

Im Nebel die Orientierung verloren
Ihnen gehe es trotz der Strapazen körperlich so weit gut, hieß es am Mittwoch. Der Polizei zufolge hatten die Wanderer vermutlich im Nebel die Orientierung verloren. Sie bauten sich ein Lager, doch seien ihnen vor einiger Zeit offenbar die Lebensmittelvorräte ausgegangen, hieß es.

Das Paar sei gegen 13 Uhr im Quellgebiet eines Baches gefunden worden, berichtete Sergeant Malcolm York (Bild unten) von der neuseeländischen Polizei bei einer Pressekonferenz. „Dies ist ein fantastisches Ergebnis, auf das wir alle gehofft hatten, obwohl wir uns im Laufe der Tage zunehmend Sorgen machten“, erklärte er. Dion Reynolds und Jessica O‘Connor seien in ein Spital in Nelson gebracht worden.

Suchaktion gestaltete sich schwierig
Die Einsatzkräfte hatten die Suche zu Wochenbeginn wegen heftiger Regenfälle zunächst ausgesetzt, am Mittwoch aber wieder aufgenommen. An der Suche nach dem Paar waren 50 Personen, drei Hundestaffeln und zwei Hubschrauberbesatzungen beteiligt. Die Suche sei schwierig gewesen, da das Gebiet abgelegen und bewaldet sei, so die Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.