27.05.2020 07:00 |

Hoffen auf Geldfluss

Salzburgs Wirtschaft freut sich auf Festspielgäste

183 Millionen Euro Bruttowertschöpfung bringen „normale“ Festspiele laut Wirtschaftskammer Salzburg dem Bundesland. So viel wird es heuer nicht werden. Hotellerie, Gastronomie und Handel freuen sich trotzdem über die Festspielgäste, die im August nach Salzburg strömen und Geld in die klammen Kassen spülen.

„Wir beurteilen das Konzept für die heurigen Festspiele sehr positiv. Es werden viel mehr Karten verkauft als die meisten erwartet hatten“, sagt Helmut Eymannsberger von der Wirtschaftskammer Salzburg. Er glaubt an eine deutliche Wertschöpfung durch das Festival. Ein bisschen vorsichtig ist er trotzdem noch: „Offene Grenzen sind wichtig. Gerade hier müssen wir die Entwicklung beobachten. Kommen auch die internationalen Gäste?“

Auch Walter Veit vom Österreichischen Hotelierverband hofft auf Touristen aus aller Welt. Jetzt ist er aber erst einmal erleichtert: „Eine Absage wäre katastrophal gewesen. Es wird den ganzen August gespielt. Das heißt: hohe Auslastung für uns. Mancher Betrieb kann sich ins neue Jahr retten.“

Hoffen auf deutsche Festspielgäste
Besonders wünscht sich Veit, dass die Deutschen den Festspielen und damit der Hotellerie die Treue halten. Sie stellen mehr als 40 Prozent des Besucheranteils.

Dem schließt sich Ernst Pühringer an. Der Branchensprecher der Salzburger Gastronomen betreibt den Hotelgasthof Hölle. „Wir haben viele Stammgäste, die nur wegen der Vorstellungen kommen. Im August liegt ihr Anteil bei rund 70 Prozent“, erzählt er. Die meisten davon: Deutsche. Durch die „kleinen“ Festspiele sei man nun mit einem tiefblauen Auge davongekommen.

Auch in der Getreidegasse ist die Stimmung gelassen. „Ohne Festival wäre der Sommer hart geworden“, sagt Richard Kappeller. Er produziert und verkauft hochwertige Messer. „Viele Festspielgäste kaufen jedes Jahr bei uns. Sie interessieren sich vor allem für handgefertigte Küchenmesser.“

Peter Wallek vom Juwelier Schneider: „Wir haben der Entscheidung der Festspiele entgegengefiebert. Wie viele Kunden sie wirklich bringen wird, muss sich aber zeigen.“

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol