10.05.2020 12:59 |

„Größte Inspiration“

Welt trauert um Rock-‘n‘-Roll-Ikone Little Richard

Zahlreiche Größen aus Kunst und Gesellschaft haben seit Samtag in den sozialen Medien ihre Trauer über den Tod des Pioniers des Rock 'n' Roll, Little Richard, ausgedrückt. Die frühere First Lady der USA, Michelle Obama, würdigte das Lebenswerk des Gestorbenen, dessen 1955 aufgenommener, längst legendärer Song „Tutti Frutti“ eine „neue Ära der Musik“ eingeleitet hat, wie es sogar in der US-Nationalbibliothek heißt.

„Mit seinem Überschwang, seiner Kreativität und seiner Weigerung, etwas anderes als er selbst zu sein, legte Little Richard den Grundstein für Generationen von Künstlern. Wir sind so glücklich, ihn gehabt zu haben“, schrieb sie am Samstag auf Twitter.

Trauerbekundungen von Mick Jagger, Elton John & Co.
Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger sprach von Little Richard als „größter Inspiration“ seiner Jahre als Teenager. „Als wir mit ihm auf Tour waren beobachtete ich seine Bewegungen (auf der Bühne) jede Nacht und lernte von ihm, das Publikum zu unterhalten und einzubinden.“

Auch Sänger Elton John bezeichnete den Musiker als seinen größten Einfluss: „Ihn live in meinen Jahren als Teenager zu sehen, war das aufregendste Ereignis in meinem Leben bis zu diesem Punkt. Gänsehaut, Elektrizität und Freude kamen aus jeder Pore.“

„Hat uns gezeigt, wie man rock‘n‘rollt“
Die Schauspielerin und Musikerin Bette Midler, die mit Little Richard Mitte der 1980er-Jahre bei der Komödie „Zoff in Beverly Hills“ zusammenarbeitete, bezeichnete ihn als „Genie“, der den Weg für viele Künstler geebnet habe. Beach-Boys-Gründer Brian Wilson schrieb, Little Richard „war von Anfang an da und hat uns allen gezeigt, wie man rock‘n‘rollt“.

Beatles-Ikone Ringo Starr postete ein Foto von Little Richard mit der britischen Band, auch Musiker Iggy Pop bedankte sich. Die Rockband Foo Fighters nannte die Welt „einen besseren Ort“, weil es die Musik Little Richards gebe.

Idol für viele große Stars des Musikgeschäfts
Der Musiker hatte schon immer viele Verehrer: Stars wie Elvis Presley, die Beatles (John Lennon und Paul McCartney coverten für Solo-Alben Songs) , Tina Turner, Prince, Rod Stewart, David Bowie, Bob Dylan und Freddie Mercury bis hin zu Bruno Mars gaben Little Richard als ihr musikalisches Idol an.

Little Richard, der mit bürgerlichem Namen Richard Wayne Penniman hieß, war am Samstag im Alter von 87 Jahren gestorben. Die Todesursache des US-Musikers, dessen Gesundheit zuletzt angeschlagen war, ließen seine Angehörigen zunächst offen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.