Bei der Kompetenz:

Umfrage zeigt Neustart-Vorteil für den Landeschef

Von „Neustart“ ist nun die Rede, gar vom „Wiederaufbau“ Oberösterreichs. Welcher Partei in unserem Bundesland, personifiziert durch die Vorsitzenden, trauen die Landsleute   zu, den Wiederaufbau am besten zu bewältigen?

Das hat das market-Institut im Auftrag der Landes-ÖVP erhoben, siehe Grafik, in der auch die Details der Umfrage zu finden sind. Das Ergebnis verwundert nicht, wenn man weiß, dass es einen „LH-Bonus“, also eine besondere Wertigkeit der Funktion des Landeshauptmanns bei den Landesbürgern gibt.

Andere Parteichefs nur unter „ferner liefen“
55 Prozent trauen Thomas Stelzerdie Bewältigung am ehesten zu. Dann folgen zwei „parteilose“ Kategorien, nämlich 18 Prozent, die sich nicht entscheiden können und immerhin 10 Prozent, die sich verlassen fühlen. Die Vertreter der anderen Regierungsparteien FPÖ, Grüne und SPÖ, sowie der im Nationalrat sitzenden Neos, kommen da nur unter „ferner liefen“ vor. Aber auch sie sind beim Wiederaufbau natürlich gefragt, nicht umsonst haben wir eine Proporzregierung.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol