07.05.2020 18:40 |

Aktuelle Entwicklungen

Corona: 135. Todesopfer in der Steiermark

Hier halten wir Sie auch heute wieder zu den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in der Steiermark am Laufenden ++ 135. Todesopfer ++ Online-Diskussion zum Thema „Staat - Grenzen - Kultur - Freiheit“ ++ Beschränkungen in Öffis werden gelockert ++ Auslastung in Kindergärten steigt ++ Plattform für Schutzausrüstung ++ Ein Soldat der Milizjägerkompanie Deutschlandsberg positiv getestet ++ Med Uni Graz baut Probensammlung auf ++ Fridays for Future mit Mahnwache in Graz ++ Tolle Spendenaktion ++ Magna Steyr schwer von Krise getroffen.

19.25 Uhr: Online-Diskussion. Das Europaressort des Landes Steiermark lädt aus Anlass des Europatages ein zur Online-Diskussion zum Thema „Staat - Grenzen - Kultur - Freiheit“ am Freitag, 8. Mai, um 10 Uhr. Teilnahme per Zoom-Meeting (Zuseher-Fragen sind nach der automatischen App-Installation vom PC oder Smartphone möglich) oder im Facebook-Livestream. Am Panel: Reinhard Rack (langjähriger Europarechtsprofessor, Mitglied des Europaparlaments, Graz), Heidrun Primas Forum Stadtpark), Zahra Mani (Musikerin) und Volha Hapeyeva (Schriftstellerin, Grazer Stadtschreiberin). Moderation: David Röthler.

18.40 Uhr: 135. Todesopfer. Laut Landessanitätsdirektion Steiermark ist eine weitere Person, die mit dem Corona-Virus infiziert war, verstorben: eine Frau (Jahrgang 1925) aus dem Bezirk Weiz. Mit Stand Donnerstag, 18 Uhr, sind in der Steiermark insgesamt 135 Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

17.17 Uhr: Beschränkungen im Verkehrsverbund Steiermark werden ab Montag gelockert.  Ab Montag können Sie wieder Fahrscheine in den Bussen kaufen. Die vorderen Türen werden wieder geöffnet! Mit gültiger Fahrkarte bitte weiterhin hinten einsteigen. Die erste Sitzreihe hinter dem Lenkerplatz bleibt gesperrt! Das Tragen von Schutzmasken bei Antritt und während einer Fahrt ist weiterhin für alle Fahrgäste verpflichtend. Halten Sie bitte weiterhin möglichst Abstand zu anderen Personen! Die 1-Meter-Abstandsregel gilt nicht mehr zwingend.

16.01 Uhr: Auslastung in Kindergärten steigt. Die steirischen Kinderbetreuungseinrichtungen werden bis Mitte Mai schrittweise wieder hochgefahren. In der laufenden Woche liege die aktuelle Auslastung durchschnittlich bei 30 und 40 Prozent, hieß es aus dem Büro von Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP). Laut Rückfrage bei einzelnen Trägern „nicht über 50 Prozent“. Vonseiten des Landes erging eine Bitte an die Eltern, zu prüfen, ob eine Möglichkeit der Betreuung zuhause weiterhin gegeben sei. In den Grazer Kindergärten und -krippen lag die Auslastung zuletzt bei 12 bzw. 18 Prozent. Es sei eine „leicht steigende Tendenz“ zu verzeichnen, hieß es aus dem Büro von Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP). Stärkeren Zustrom erwarte man sich ab dem 18. bzw. dem 25. Mai.

14.28 Uhr: Plattform für Schutzausrüstung. Auf Initiative von Wirtschaftslandesrätin Eibinger-Miedl hat der steirische Humantechnologie-Cluster die Web-Plattform „Schutz vor Corona“ ins Leben gerufen. Hier finden Unternehmen Produkte zum MitarbeiterInnenschutz, die in Österreich bzw. der eigenen Region erzeugt wurden. Das Portal soll den heimischen Unternehmen ermöglichen, die benötigte Schutzausrüstung rasch und sicher zu bekommen und damit sämtliche Vorschriften einhalten zu können. 125 Anbieter sind bereits zu finden: www.schutz-vor-corona.at.

13.30 Uhr: Ein Soldat der Milizjägerkompanie Deutschlandsberg positiv getestet. Rund 30 Milizsoldaten müssen nun in Quarantäne. Hier lesen Sie die ganze Geschichte.

12.24 Uhr: Einbußen auch bei Magna Steyr. Der kanadische Autozulieferkonzern Magna hat heuer im ersten Quartal stark unter der Coronakrise gelitten, die sich zu der schon länger herrschenden Nachfrageschwäche in der Autobranche noch hinzugesellt hat. Der Konzernumsatz sank um 18 Prozent auf 8,66 Mrd. US-Dollar (8,0 Mrd. Euro). Am stärksten sank der Umsatz im Segment Complete Vehicles, womit Magna Steyr in Graz (Steiermark) gemeint ist. Dort war wegen Corona Mitte März der Zusammenbau von Komplettfahrzeugen gestoppt worden. Mitte Mai, mit 18.5., soll in Graz die Produktion für BMW und Jaguar (Land Rover) wieder aufgenommen werden

11.54 Uhr: Erfolgreiche Spendenaktion. Vielen Schülern aus den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag konnte dank der Aktion OSTERsteierstark geholfen werden: Menschen und Unternehmer der östlichen Oststeiermark schlossen sich zusammen und sammelten mehr als 50 Computer und Drucker, die sie den Buben und Mädchen fürs Home-Schooling zur Verfügung stellten.

10.19 Uhr: Mahnwache in Graz. Fridays for Future Graz wird wieder aktiv: Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln halten die Aktivisten von Freitag bis Samstag eine Mahnwache am Hauptplatz ab. Diese steht auch ganz im Zeichen der Pandemie. So fordert das Bündnis etwa die demokratische und transparente Einbeziehung der Bevölkerung in die Bewältigung der Corona- und Klimakrise. Zudem sollen bei der Vergabe von Geldern die Erhaltung und Schaffung von Jobs im Mittelpunkt stehen. „Es kann nicht sein, dass manche klimaschädliche Unternehmen hunderte Millionen bekommen, während so viele Menschen in Österreich vor dem Nichts stehen. Die Hilfsgelder müssen den Menschen zugute kommen - nicht den Großkonzernen!“, sagt Zivildiener Laurenz Faber aus Wien.

9.44 Uhr: Covid-19-Probensammlung. Die Biobank der Med Uni Graz ist aktuell auf der Suche nach Personen, die das Virus überstanden haben und eine Blutprobe für Forschungszwecke abgeben möchten. Die Entwicklung neuer Testverfahren sowie die Erforschung diagnostischer und prognostischer Biomarker stehen im Fokus. Interessierte wenden sich bitte an: biobank@medunigraz.at

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 25°
stark bewölkt
13° / 25°
stark bewölkt
12° / 25°
stark bewölkt
11° / 26°
stark bewölkt
10° / 23°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.