30.04.2020 16:05 |

Maßnahmen in Kultur

Festspiele beraten mit Lunacek

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler hatte kritisiert: Staatssekretärin Ulrike Lunacek habe die Kulturbranche nicht ausreichend in Entscheidungsfindungen einbezogen. Das scheint sich nun geändert zu haben. Wichtige Themen sind aber offen: Das betrifft vor allem Großveranstaltungen und Regelungen zu Proben.

„Frau Lunacek hat sich auch vor der kritisierten Pressekonferenz am 17. April mit der Kulturbranche ausgetauscht. Der Bereich ist komplex. Es gibt viele verschiedene Bedürfnisse“, hieß es aus dem Büro der Staatssekretärin. Trotzdem hat man sich die Kritik wohl zu Herzen genommen.

Lunacek führt derzeit täglich Gespräche mit Vertretern der Branche. Lukas Crepaz, kaufmännischer Direktor der Festspiele, nahm am Montag teil. Zu Inhalten sagt er nichts: „Wir haben darüber Stillschweigen vereinbart.“ Das Büro Lunacek gibt sich ein wenig offener: „Es ging vor allem um freischaffende Künstler.“ Heißt auch: Das für die Festspiele so wichtige Thema „Großveranstaltungen“ ist nicht durch. „Wir haben sie in die neue Verordnung Anfang Mai nicht aufgenommen. Wir glauben auch nicht, dass es am 15. Mai so weit ist“, so aus dem Büro Lunacek weiter. Auch beim Thema großer Proben sei unklar, wann neue Regelungen kommen.

„Wir leiten die Vorschläge der Vertreter nun ans Gesundheitsministerium weiter.“ Die Zeit drängt: Die Festspiele suchen nach ihrer Absage des 100-Jahr-Festivals nach Alternativen. Sie müssen sich bis zum 30. Mai entscheiden. Schon am 1. Juni würden die Proben starten.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol