Früher als gedacht

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni erlaubt

Ab 8. Juni dürfen im Schweizer Profifußball wieder Spiele stattfinden, allerdings ohne Zuschauer. Möglich wird das, weil die Schweizer Regierung die Corona-Maßnahmen am Mittwoch schneller gelockert hat als geplant.

Mit den - allerdings etwa vom früheren Serienmeister FC Basel skeptisch gesehenen - Geisterspielen können dann auch die seit März unterbrochenen Meisterschaften der Swiss Football League fortgesetzt werden. Ab 11. Mai sind die Trainings wieder erlaubt, auch mit mehr als fünf Personen - dies im Gegensatz zum Breitensport.

Großveranstaltungen mit Publikum wird es aber den ganzen Sommer hindurch nicht geben. Dazu gehört auch das geplante Leichtathletik-Meeting der Diamond-League-Serie in Lausanne am 20. August.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten