24.04.2020 15:03 |

Tier gerettet:

Tierquälerei-Verdacht: Schnur um Hals von Igel

Eine erschreckende Entdeckung hat Gilda Langer bei ihrer morgendlichen Runde durch Wimpassing gemacht: Sie fand nämlich einen Igel, der mit einer Schnur um den Hals an einem Zaun festhing. Das arme Tier wurde in eine Wildtierstation gebracht.

Langer war gerade mit ihrem Hund Gassi gehen, als sie den stacheligen Vierbeiner entdeckte. Beim genaueren Hinsehen bemerkte sie die blaue Schnur. Sofort holte sie Arbeiter, die sich in der Nähe aufhielten, und gemeinsam befreiten sie das hilflose Tier. „Die Schnur dürfte von Menschenhand um den Hals befestigt worden sein. Auch die Bauarbeiter hatten diesen Eindruck“, berichtet Langer. Der Igel soll in der Umgebung gelebt und als zutraulich gegolten haben. Mittlerweile befindet er sich in einer Wildtierstation.

„Uns wurde gesagt, dass er auf einem Auge blind ist und röchelt“, sagt Langer. Die Frage, ob dies das Werk von Tierquälern gewesen sein könnte, sorgt nun für Spekulationen.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

Von
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 3°
leichter Regen
0° / 3°
Regen
1° / 3°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)