Strafen drohen

Rekruten führten illegal Corona-Kontrollen durch

Wien
22.04.2020 10:02

Rekruten des Bundesheeres sollen am Montag auf der Kagraner Brücke in Wien-Donaustadt illegale Corona-Kontrollen durchgeführt haben. Sie flogen auf, nachdem sie auch einen Offizier, der in Zivil eine Laufrunde drehte, anhielten.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Michael Bauer, bestätigte am Mittwoch den Vorfall. Es werden derzeit Erhebungen in der Causa durchgeführt. Sollte sich der Verdacht erhärten, droht den Grundwehrdienern eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft. 

Offizier wurde misstrauisch
Zumindest sechs Burschen sollen die illegalen Kontrollen durchgeführt haben, wobei sie auch falsche Dienstgrade angaben. Ob sich noch mehr Rekruten beteiligt haben, wird derzeit untersucht. Der Offizier wurde offenbar misstrauisch, nachdem er angehalten wurde. Er nahm die Daten der vermeintlichen Kontrolleure auf, wodurch die Aktion aufflog.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele