22.04.2020 10:00 |

Prozess nach Überfall:

Nur einer von drei Angeklagten ist geständig

Es ist das erste Schöffenverfahren im Landesgericht Salzburg seit Beginn der Virus-Krise. Drei junge Österreicher (17, 20, 21) müssen sich wegen versuchten, schweren Raubes verantworten. Es geht um den bewaffneten Überfall Ende November auf ein Lebensmittelgeschäft in Thalgau. Nur ein Angeklagter gestand.

„Geld her!“ Diese Worte schrie laut Anklage ein 17-Jähriger nachdem er am 28. November mit Sturmhaube und Schreckschusspistole ein Lebensmittelgeschäft in Thalgau stürmte. Ein Komplize (20) soll das Geschäft zuvor ausgespäht, ein weiterer das Fluchtauto gelenkt haben. Als der Räuber Geld verlangte, weigerte sich der Ladenbesitzer dem nachzugeben. Eine weitere Angestellte drohte, sofort die Polizei zu rufen. Daraufhin flüchtete der 17-Jährige aus dem Lokal, fuhr mit seinen beiden Komplizen davon. Kurz bevor das Trio in eine Polizei-Kontrolle tappte, entledigte es sich der Schreckschusspistole. Die Beamten fanden aber die Sturmhauben.

Heute folgt das Urteil

Nun musste sich das junge Trio im Landesgericht Salzburg dem Vorwurf des versuchten, schweren Raubes stellen. Dabei zeigte sich nur der Jüngste, also der unmittelbar Täter, voll geständig. Die beiden Mitangeklagten dagegen leugneten die Vorwürfe: Sie wollten nichts von dem Überfall gewusst haben. Zudem entlastete der 17-Jährige seine beiden mutmaßlichen Komplizen, berichtet Opfer-Anwalt Stefan Rieder vom Weißen Ring. Drei Personen, die sich zur Tatzeit in dem Geschäft befanden, wurden einvernommen. Heute wird der Strafprozess mit einer weiteren Zeugenaussage fortgesetzt, danach wird der Richtersenat ein Urteil verkünden.

Von
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)