Coronavirus in OÖ

Eigenes Covid-Spital für Extremfall im Hinterkopf

Oberösterreichs Krankenhäuser gehen schrittweise in Richtung Normalbetrieb. Die Schleusen an Eingängen bleiben aber weiterhin und auch Szenarien für eine 2. Welle werden berücksichtigt.

„Wir planen ab Mai die ersten Schritte in Richtung Normalisierung in den Krankenhäusern“, verrät Gesundheitslandesrätin und LH-Vize Christine Haberlander. Aufgrund der Corona-Krise wurden ja nur akute Eingriffe durchgeführt. Nun sollen dringende, aber bisher aufgeschobene Operationen durchgeführt werden. Dadurch wird auch die Auslastung in Oberösterreichs Spitälern – derzeit rund 50 Prozent – erhöht. „Unsere Strategie ist sehr vorsichtig, da wir ja nicht wissen, ob eine zweite Welle – etwa als Nachwirkung von Ostern – droht“, erklärt Haberlander: „Wir halten deshalb ein Kontingent für Corona-Patienten frei, derzeit 500 Normal- und 100 Intensivbetten.“ Dazu werden die Intensivbetten in allen Spitälern Oberösterreichs weiter zentral gemanagt.

Zitat Icon

Wir halten ein Kontingent für Corona-Patienten frei, derzeit 500 Normal- und 100 Intensivbetten.

LH-Vize Christine Haberlander

Reha-Klinik ins Enns als Corona-Spital
Außerdem hat Haberlander für den Extremfall ein eigenes Covid-Spital im Hinterkopf: die Reha-Klinik in Enns, die ja für Lungenbehandlungen gut ausgerüstet ist. Auch für Alten- und Pflegeheime wird an einer Strategie zur Normalisierung gearbeitet.

In einer Woche so viele Masken wie in einem Jahr
Auch wenn die Spitäler in Richtung Normalität gehen, bleiben die Schleusen an den Eingängen sowie die Besuchsbeschränkungen aufrecht. Eingriffe in der Tagesklinik wird es (noch) nicht geben. Dafür soll der coronabedingte Digitalisierungsschub genutzt werden, um in der Medizin – Stichwort Telemedizin – neue Wege zu gehen. Diese braucht man auch bei der Beschaffung von Schutzausrüstung: Derzeit ist der Verbrauch an FFP3-Masken in einer Woche so hoch wie im ganzen vergangenen Jahr.

Von
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)