19.04.2020 12:35 |

Temperaturen steigen

Regen verabschiedet sich und macht Sonne Platz

Nach einer kurzen Verschnaufpause lässt sich die Sonne in der kommenden Woche wieder vermehrt am Himmel blicken. Von Tag zu Tag klettert dabei auch die Thermometermarke stetig nach oben - besonders der Westen darf sich auf Temperaturen über 20 Grad freuen. Etwas verhaltener in puncto Temperaturen geht es zu Wochenbeginn im Osten zu, ab Donnerstag wird aber auch hier an der 20-Grad-Marke gekratzt.

Im Westen sowie von Osttirol über die Steiermark und Kärnten ostwärts muss man sich am Montag noch etwas gedulden. Dominieren zunächst noch dichte Wolken den Himmel, die auch Niederschlag im Gepäck haben, steigt am Nachmittag die Chance auf Sonnenschein. Im Norden und Osten hingegen zeigt sich die Sonne oft schon am Morgen. Nach null bis zehn Grad in der Früh werden bis zum Nachmittag neun bis 21 Grad erreicht, am wärmsten ist es in den westlichen Landesteilen.

Steigender Luftdruck sorgt am Dienstag in den Landesteilen nördlich des Alpenhauptkammes für meist sonniges Wetter. Wolken gibt es nur wenige. Auch weiter im Süden und Südosten scheint häufig die Sonne. Bis zum Abend machen sich jedoch immer wieder ein paar Wolken in unterschiedlichen Höhen bemerkbar. Diese sind jedoch harmlos, die Regenwahrscheinlichkeit bleibt gering. Ein bis acht Grad zeigt das Thermometer in der Früh, tagsüber elf bis 22 Grad, am wärmsten ist es einmal mehr im Westen.

Nahezu wolkenlos präsentiert sich laut Prognose der Mittwoch. Im ganzen Land zeigt sich Sonne, nur vereinzelt kann man vor allem im Bergland so manche kleine Wolke erspähen. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen ein und acht Grad, lokal kann es im Osten und Südosten leichten Frost geben. Die Höchsttemperaturen rangieren in der Osthälfte zwischen 13 und 18 Grad, weiter im Westen wird es mit schwachem Föhn bis zu 23 Grad warm.

Noch einmal strahlend schön ist es im ganzen Land am Donnerstagvormittag, ehe am Nachmittag über dem Berg- und Hügelland sowie generell im Osten stärkere Quellwolken entstehen. Laut Prognose sollte es jedoch trocken bleiben. In der Früh umspannen die Temperaturen zwei bis neun Grad, nachmittags nähern sich die Werte auch im Osten langsam der 20-Grad-Marke, im Westen werden bis zu 24 Grad erwartet.

Auf einen sonnigen Start in den Freitag folgen im Tagesverlauf allerdings einmal mehr verbreitet Quellwolken, vor allem im Berg- und Hügelland gehen schließlich vereinzelt unergiebige Regenschauer nieder. Die Frühtemperaturen liegen zwischen ein und zehn Grad, die Tagesmaxima zwischen 16 und 23 Grad.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol