15.04.2020 16:56 |

FPÖ-Chef über Krise

„Zuwanderung stoppen, außer im Gesundheitsbereich“

Die FPÖ hat zuletzt heftige Kritik am Vorgehen der Bundesregierung in der Corona-Krise geübt und spricht im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Virus in Tirol von einer „Vertuschungsaktion“, wie auch Bundesparteiobmann Norbert Hofer im Interview mit Gerhard Koller erklärt. Neben Missständen im Umgang mit den Schulen ortet er eine „Ungleichbehandlung“ bei den Öffnungen der Geschäfte. Außerdem warnt der FPÖ-Chef gerade in Zeiten von steigender Arbeitslosigkeit im Land vor einer weiteren Aufnahme von Menschen aus Drittstaaten: „Wir müssen die Zuwanderung aussetzen, ausgenommen sind hier Gesundheitsberufe, wo wir diese Menschen immer noch dringend benötigen.“

Das ganze Interview sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.