15.04.2020 10:50 |

„Zu wenig komplex“

Corona: Beatmungsgeräte von Red Bull unbrauchbar

Die Formel 1 bot im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie ihre technologische Hilfe an. Teams aus der Königsklasse des Motorsports oder deren Technologieabteilungen wollten bei der Herstellung und Lieferung von Atemgeräten Unterstützung leisten. Nun wurde jedoch bekannt, dass unter anderem die von Red Bull und Renault entwickelten Beatmungsgeräte wohl unbrauchbar sind.

Rückschlag im Kampf gegen das Virus. Wie der „Guardian“ berichtet, werden die Beatmungsgeräte der beiden Teams in Großbritannien in der aktuellen Krise nicht eingesetzt. Der Grund: Laut Ärzten sei das Gerät „nicht ausreichend komplex“. Es könne Patienten zwar beatmen, allerdings helfen sie nicht gegen Corona.

Bei Corona-Patienten fülle sich die Lunge schneller mit Flüssigkeit als bei anderen Krankheiten. Die Beatmungsgeräte müssten mehrfach in einen anderen Modus geschaltet werden. Dafür sei „BlueSky“, das Modell von Red Bull und Renault, jedoch nicht ausgelegt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten