18.08.2004 11:17 |

Teures Vergnügen

Mann zahlte 5 Millionen Dollar für Prostituierte

Richard Dasen war ein erfolgreicher Geschäftsmann, Ehemann und Vater zweier Kinder. Wie sich jetzt herausstellte, gab Dasen in den vergangen 10 Jahren rund 5 Millionen Dollar für käuflichen Sex aus.
Richard Dasen galt als respektabler und erfolgreicherGeschäftsmann in Kalispell, Montana. Für sein Engagementin der Errichtung eines neuen Hospitals, eines Ski-Erholungsgebietsund eines Hotels erhielt er den "Chief Award", die höchsteAuszeichnung der örtlichen Handelskammer. Er galt als "derGrund warum wir alle hier leben möchten", so der Einladungs-Textzur damaligen "Chief-Awards"-Gala.
 
Jetzt wurde Richard Dasen, der einst so geschätzteGeschäftsmann, verhaftet. Der Grund: Sex mit einer Minderjährigen,Förderung der Prostitution und eventuelle Veruntreuung vonSteuergeldern.
 
Der eigentliche Skandal verbirgt sich jedoch hinterden Anschuldigungen: Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte,gab Dasen in den vergangenen zehn Jahren rund fünf MillionenDollar für käuflichen Sex aus - zwischen 1.000 und 6.000Dollar pro Akt, rund 130.000 Dollar pro Monat. Auch ein Preisgeldvon 500.000 Dollar, welches Dasen für die Unterstützunghirngeschädigter Kinder erhalten hatte, soll der Ehemannund zweifacher Vater für unzählige Prostituierte ausgegebenhaben.
 
"Richards dunkle Seite wurde offensichtlich sehrdiskret ausgelebt", sagt Dean Jellison, der seit 35 Jahren mitDarsen befreundet ist und dennoch nichts von dessen Obszessionbemerkte.
 
Dasen befindet sich derzeit im Urlaub mit seinerFrau. Ende des Jahres soll sich der Geschäftsmann vor Gerichtverantworten müssen.
 
 
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol