Millionenverlust droht

UEFA missbilligt Belgien-Entscheid! Brügge im Pech

Fußball International
03.04.2020 11:52

Die UEFA hat ihren Mitgliedsverbänden in der Corona-Krise von einem Abbruch der nationalen Fußballligen abgeraten. Das geht aus einem Brief der Europäischen Fußball-Union hervor, aus dem die Nachrichtenagentur AP zitierte. Das ist eine indirekte Kritik an Belgiens Entscheidung, die Saison 2019/20 zu beenden.

Man sei „zuversichtlich, dass Fußball in den kommenden Monaten zu den Bedingungen der Behörden wieder starten kann und jede Entscheidung, die inländischen Wettkämpfe aufzugeben, zu diesem Zeitpunkt, verfrüht und nicht gerechtfertigt ist“, hieß es darin.

(Bild: GEPA/Jasmin Walter)

Die UEFA arbeitet derzeit daran, mit den europäischen Ligen eine Lösung für das Saisonende zu finden. Europa League und Champions League stecken in der K.o.-Phase fest. Möglicherweise sollen die Bewerbe im Juli oder August beendet werden.

Ausschluss aus der CL?
In Belgien war am Donnerstag die Entscheidung gefallen, die Saison nach 29 der 30 Hauptrunden-Spieltage abzubrechen und auf die Play-offs zu verzichten. Der FC Brügge soll demnach zum Meister proklamiert werden. Das UEFA-Communique spricht auch davon, dass Belgien aus der Champions League aufgrund der nicht beendeten Liga ausgeschlossen werden könnte. Das würde Meister Brügge einen Verlust von 30 Millionen Euro bedeuten.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele