03.04.2020 08:30 |

Druck für die Trainer:

Der Verletzungsteufel liegt auf der Lauer

Mit aller Macht versuchen die europäischen Profi-Fussball-Ligen aus finanziellen Gründen (ohne TV-Geld wird’s eng) heuer ihre von der Corona-Krise unterbrochenen Meisterschaften fertigzuspielen - in Deutschland wollen sich die Klubs demnächst wieder mit Gruppentraining für den Wiederanpfiff rüsten. Das wirft für die Trainer aber spannende Fragen auf: Wie „rostig“ werden unsere ans Haus gefesselten Kicker sein, wenn vielleicht doch wieder angepfiffen werden sollte? Und wie groß ist die Verletzungsgefahr?

„Die derzeitige Situation ist etwa mit einer Winterpause zu vergleichen“, sagt Stefan Arvay. Der Athletik-Coach des österreichischen U21-Fußball-Teams, der auch den GAK betreut, dazu im Raiffeisen-Sportpark in Graz Hand-, Volley-, Basketballer, die Eishockeyspieler der 99ers sowie die Olympiakandidaten Katrin Ofner und Eva Wutti unter seinen Fittichen hat, weiß, dass es durch die Pause schnell zu Defiziten kommt.

„Mittels Heimprogrammen kann man durch Laufen und Radfahren Ausdauer und Kraft einigermaßen erhalten, aber sportspezifisch baut man schnell ab. Und Fußball ist keine zyklische Sportart, da gibt’s viele Richtungsänderungen. Da ist’s mit Geradeauslaufen und Schnurspringen nicht getan. Man braucht Shuttleläufe, Sprints und viel Stop-and-go-Training. Sonst ist die Muskulatur deutlich verletzungsanfälliger! Nachdem es aber gleich mit vielen englischen Runden losgehen müsste, steht uns ein Teufelskreis bevor!“

14 Tage Mindestzeit
Normal sind vier Wochen Vorbereitung vorm Meisterschaftsstart nötig: „Im Mindestfall aber braucht man 14 Tage, um das Verletzungsrisiko reduzieren zu können. Aber das reicht natürlich nicht aus, um alles aufzuholen, was man verloren hat.“ Fazit: „Das Kicken verlernen die Spieler sicher nicht, aber in puncto Schnelligkeit, Spritzigkeit, Auge-Fuß-Koordination, Handlungsschnelligkeit, Beschleunigung, Sprünge und bei den Richtungsänderungen wird’s Defizite geben. Das ist überall gleich. Wenn unser Tennis-Held Dominic Thiem nicht tausendmal pro Woche den Vorhand-Cross trainiert, wird auch er Fehler machen.“Volker Silli

Volker Silli
Volker Silli
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
14° / 19°
Regen
14° / 20°
Regen
15° / 20°
Regen
15° / 19°
Regen
10° / 17°
starker Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.