Verbote übergangen:

Polizeisprecher:„Befürchten noch mehr Gewaltfälle“

Zahl der Betretungsverbote in Corona-Krise spürbar angestiegen. Polizei rechnet mit weiterer Zunahme von Gewalt in Familien.

In einer handfesten Auseinandersetzung gipfelte ein Streit zweier Ehepartner in St. Valentin im Bezirk Amstetten. Der 53-Jährigen passte es nämlich nicht, dass sich ihr Mann (46) trotz Ausgehbeschränkungen noch regelmäßig auf das ein oder andere Bier mit seinem besten Freund trifft. Negativer Höhepunkt des Streits: Der Mann packte die Frau am Hals und schubste sie. Zwar lief der 46-Jährige dann davon und alarmierte selbst die Polizei, an den Folgen für ihn ändert das nichts: Betretungsverbot! „Das ist leider nur einer von spürbar mehr Fällen von häuslicher Gewalt in der aktuellen Corona-Krise“, heißt es seitens der Polizei. Zwar gebe es derzeit noch keine validen Ergebnisse, die den Anstieg statistisch belegen, der Erfahrungswert der Exekutivbeamten in vielen Bezirken in Niederösterreich ist aber eindeutig. 

Zitat Icon

Wir befürchten noch eine Steigerung, sind aber für alles gerüstet“

Raimund Schwaigerlehner, LPD NÖ

Geändert hat sich durch das Virus auch die Unterkunft des Weggewiesenen. Während er sich früher selbst um eine Bleibe in dieser Zeit umschauen musste, wird ihm diese nun organisiert, um mit keinem anderen Kontakt zu haben. „Notschlafstellen und andere Einrichtungen, die mit dem Land einen Vertrag haben, stehen bereit, solche Personen vorübergehend aufzunehmen“, heißt es aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Zudem stehen landesweit Wohnungen zur Verfügung – sowohl für Opfer als auch für Täter.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 13°
stark bewölkt
3° / 14°
stark bewölkt
7° / 15°
stark bewölkt
4° / 15°
wolkig
3° / 14°
stark bewölkt