20.03.2020 07:30 |

Vermutlich durch Zug

5000 Quadratmeter großer Böschungsbrand in Pfons

Vermutlich die Funken eines vorbeifahrenden Zuges entfachten am Donnerstag einen Böschungsbrand in Pfons. Das Feuer breitete sich auf 5000 Quadratmeter aus, nach zwei Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Gegen 14.45 Uhr brach am Donnerstag in Pfons im Bereich der Bahngleise - vermutlich infolge eines durch einen Zug verursachten Funkenfluges - ein Böschungsbrand aus, der sich auf insgesamt etwa 5000 Quadratmeter ausbreitete. Die Freiwillige Feuerwehren Matrei am Brenner, Pfons und Mühlbachl bekämpften die Flammen mit geballter Kraft.

Niemand verletzt
Gegen 17 Uhr konnte schlussendlich „Brand aus“ gegeben werden. Personen wurden bei dem Einsatz zum Glück keine verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 12°
leichter Regen
1° / 13°
leichter Regen
2° / 9°
leichter Regen
3° / 14°
leichter Regen
1° / 15°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.