20.03.2020 10:00 |

Ausgangssperre

Rekordmann „floh“ von spanischer Vulkaninsel

Das Bregenzer Rad-Ass Mathias Nothegger erlebte in seiner Wahlheimat Gran Canaria beklemmende Momente. Nun ist der 41-Jährige wieder zurück im Ländle und sehr froh, wie besonnen Österreichs Entscheidungsträger mit der aktuellen Situation umgehen. Der „kanarische Hulk“ hat aber auch eine Bitte an die Vorarlberger Pedaleure.

Erst Anfang März war der Bregenzer Mathias Nothegger in seine Wahlheimat Gran Canaria geflogen, um sich bis Mai auf der spanischen Vulkaninsel auf die Radmarathon-Saison vorzubereiten. Diesen Plan hat der 41-Jährige, der im Vorjahr mit einer Zeit von 6:47.05 Stunden einen neuen Streckenrekord beim legendären Ötztaler Radmarathon aufstellte, in Anbetracht der Corona-Krise über Bord geworfen. „In Spanien wurde ich regelrecht eingesperrt. Da durfte ich nicht mehr vor die Tür gehen, geschweige denn draußen Radfahren“, schildert der „kanarische Hulk“ die dramatische Situation.

Dienstagnacht „floh“ der Trainer des Hohenemser Rad-Profis Mathias Brändle dann via München zurück ins Ländle. „Ich bin einfach froh hier zu sein und meine Freiheit zurück zu haben“, ist Nothegger erleichtert. „Ich schätze es ganz extrem, wie besonnen die Verantwortlichen in Österreich mit der ganzen Situation umgehen.“

Ob die Saison am 24. Mai wie geplant mit dem Amade Radmarathon in Salzburg startet, ist offen. „Meine Highlights stehen ohnehin erst im August an“, erklärt das Rad-Ass, das bis auf Weiteres allein trainiert. „In der Situation sollten auch wir uns an die Vorgaben der Behörden halten.“ 

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 10°
wolkenlos
-1° / 15°
wolkenlos
-1° / 14°
wolkenlos
-1° / 14°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.