14.03.2020 08:14 |

Lauter Absagen

Jetzt stürzt die Formel 1 ins Terminchaos

Nach stundenlanger Ungewissheit siegte am Ende die Vernunft: Der Saisonstart der Formel 1 in Melbourne wurde wegen der Coronakrise abgesagt. Aber jetzt stürzt die „Königsklasse“ ins Terminchaos. Denn auch die kommenden Rennen in Bahrain und Vietnam wurden gestrichen. Die Teams gehen freiwillig in Quarantäne!

Nach einer nächtlichen Krisensitzung infolge des ersten Positivtests im Fahrerlager bei einem McLaren-Mitarbeiter und dem Rückzug des englischen Traditionsteams rang sich die Formel-1-Führung zur Absage des Auftaktrennens in Australien durch. Da saßen die Superstars Lewis Hamilton, Max Verstappen, Sebastian Vettel und Co. längst im umgebuchten Flieger.

Kritik am Krisenmanagement
Mit stundenlangem Schweigen handelten sich die Bosse Kritik an ihrem Krisenmanagement ein und stehen bei der Kalender-Architektur vor einem Rätsel. Selbst der Grand Prix von Aserbaidschan am 7. Juni in Baku als möglicher Saisonstart gilt nicht mehr als ausgeschlossen.

Gestern hat der Weltverband FIA jedenfalls erklärt, dass es auch in Bahrain und Vietnam keine Rennen geben wird. „Vor dem Hintergrund der weltweiten Verbreitung des Coronavirus haben die FIA, der Bahrain International Circuit, der Motorverband von Bahrain und die Vietnam Grand Prix Corporation beschlossen, die Rennen von Bahrain und Hanoi zu verschieben - „um die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten zu schützen", hieß es in einem Statement.

Das China-Event wurde längst verschoben. Nachholtermin? Offen. Daher heißt es nun: Die Teams gehen bis 30. März in freiwillige Quarantäne, nehmen erst dann wieder die Arbeit auf. Wann es wieder auf den Asphalt geht? Ungewiss. „Das sind herausfordernde Zeiten“, sagte F1 Boss Chase Carey.

Pläne in der Schublade
“Ich habe Finanzkrisen und Dramen erlebt„, sagte Formel-1-Sportchef Ross Brawn, “dieses Ausmaß im Moment ist aber immens.„ Nicht zuletzt die Beschränkung für Massenveranstaltungen auch in Europa schürt auch Zweifel an den Grand Prixs in Holland, Spanien und Monaco. Daher kommt Aserbaidschan ins Spiel. Brawn: “Wir haben Pläne, die Saison wieder aufzubauen, und wir versuchen, so viele der verlorenen Rennen wie wir nur können unterzubringen."

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.