Test gegen Türkei

Länderspiel soll stattfinden - als Geisterspiel

Von den Sofortmaßnahmen gegen das Coronavirus ist auch das freundschaftliche Länderspiel Österreichs gegen die Türkei am 30. März in Wien betroffen. Der ÖFB werde laut Aussendung vom Dienstag alles daransetzen, das Spiel durchzuziehen - was freilich nur als „Geisterspiel“ möglich ist.

Laut Bundesregierung sind bis Anfang April Outdoor-Veranstaltung nur bei einer Zuschauerzahl von maximal 500 erlaubt. Demzufolge müsste das Türkei-Spiel vor quasi leeren Rängen abgehalten oder abgesagt werden.

Auch für das am 27. März geplante Auswärtsspiel gegen Wales austragen zu können, werden alle Vorkehrungen getroffen, heißt es. Am Mittwoch finde diesbezüglich ein Treffen des Verbands mit den zuständigen Behörden und Vertretern des Krisenstabs statt. „Oberste Prämisse war und ist, die jeweilige Situation sachlich zu bewerten, unaufgeregt zu handeln und umsichtige Entscheidungen zu treffen“, schreibt der ÖFB. Man stehe aufgrund der Entwicklung rund um den Coronavirus bereits seit Tagen in intensivem Kontakt mit den Behörden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten