Kandidat „verdrahtet“

Betrugsversuch mit Handy bei Führerscheinprüfung

Salzburg
03.03.2020 20:43

Regelrecht „verdrahtet“ mit einem Handy wollte ein Syrer am Dienstag in Zell am See im Salzburger Pinzgau bei der theorethischen Führerscheinprüfung schummeln. Doch eine Aufsichtsperson beobachtete den Betrugsversuch. Der junge Mann wird angezeigt.

Der 33-Jährige hatte sich unter dem Hemd ein Smartphone an die Brust geklebt, wobei er die Kamera so manipuliert hatte, dass sie wie ein Hemdknopf aussah. Mit dieser Kamera übertrug er die Prüfungsfragen an zwei Komplizen, die in einem Auto vor der Fahrschule saßen.

Der Angeklagte fragt um ein Foto und bestiehlt dann seine Opfer. (Bild: thinkstockphotos.com)
Der Angeklagte fragt um ein Foto und bestiehlt dann seine Opfer.

Komplizen suchten Antworten
Dort suchten die beiden in den Unterlagen die richtigen Antworten. Diese gaben sie dem Prüfling per Handy durch, der über ein zweites Mobiltelefon in seiner Hosentasche und einem Headset die Antworten empfangen konnte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele