Coronavirus

Partielle Reisewarnung für Iran und Südkorea

Österreich
01.03.2020 17:53

Angesichts der jüngsten Entwicklungen hat das Außenministerium nun auch partielle Reisewarnungen für den Iran und Südkorea erlassen, wo sich das Coronavirus in den vergangenen Tagen besonders stark ausgebreitet hat. Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in die beiden Staaten wird grundsätzlich abgeraten.

In Bezug auf den Iran gilt die partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5) für die Provinzen Teheran, Alborz, Semnan, Ghazvin, Golestan und Gilan sowie die Stadt Gom. Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) wurde für den Rest des Landes verfügt.

In Südkorea gilt Sicherheitsstufe 5 für die Stadt Daegu in der Provinz Gyeongsangbuk-do und die angrenzende Provinz Nördliches Gyeongsang inklusive der Stadt Cheongdo sowie der Sonderverwaltungszone Incheon, wo sich ein wichtiger internationaler Flughafen befindet. Für den Rest des Landes wurde Sicherheitsstufe 4 angenommen.

Reisewarnung für Italien bleibt weiter bestehen
In den Flughäfen wurden Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen für ankommende Passagiere eingerichtet. Reisenden wird empfohlen die Verfügbarkeit von Flügen zu prüfen, da viele Fluglinien den Flugverkehr eingestellt haben, um die Lage dann neu bewerten zu können. Unverändert bestehen bleiben die Reisewarnungen für Italien.

(Bild: Associated Press)

Der Sprecher des Außenamts, Peter Guschelbauer, empfahl am Sonntagabend, sich vor Antritt einer Auslandsreise grundsätzlich über die aktuelle Lage im Zielland zu informieren und auf der Seite des Außenministeriums eine freiwillige Reiseregistrierung vorzunehmen. Auf die Einhaltung der Hygienevorschriften sei mehr denn je Wert zu legen, meinte Guschelbauer gegenüber der APA.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele