01.03.2020 12:40 |

Gefährliche Szenen

Erst Schüsse in die Luft, dann auf Beamte gezielt

Mit einer Pistole in Händen hat ein 24-jähriger Verdächtiger am Samstagabend in Wien auf Polizeibeamte gezielt, nachdem er kurz zuvor aus unbekanntem Grund auf offener Straße mehrere Schüsse in die Luft abgegeben hatte. Den Lauf richtete er dabei auf die Beine der Beamten, die den Bewaffneten schlussendlich durch gutes Zureden davon überzeugen konnten, die Waffe niederzulegen. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Es waren gefährliche Szenen, die sich am späten Abend gegen 23.30 Uhr in der Wagramer Straße im Bezirk Donaustadt abspielten. Nachdem Passanten einer Polizeistreife von den Schüssen berichtete hatten, konnte der Bewaffnete kurz darauf ausfindig gemacht werden.

Gefahr nach „längerem Zureden“ gebannt
Doch der ließ zunächst die Waffe nicht sinken, sondern zielte vielmehr auf die Beine der Beamten, die sich ebenfalls mit gezogener Dienstwaffe dem Verdächtigen genähert hatten. „Dank des ruhigen und besonnenen Einschreitens der Beamten konnte der Mann nach längerem Zureden dazu gebracht werden, die Pistole auf den Boden zu legen und sich davon einige Schritte zu entfernen“, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich am Sonntag.

Als die Beamten die Waffe sicherstellten, stellte sich diese als Schreckschusspistole heraus, „auch einige leere Patronenhülsen konnten sichergestellt werden“, so Dittrich weiter. Der 24 Jahre alte Verdächtige wurde vorläufige festgenommen, einen Grund für sein Verhalten nannte er gegenüber der Polizei nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol