02.03.2020 10:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Mahnungen in Österreich teurer als in Deutschland

Erstaunt war eine Niederösterreicherin nicht nur darüber, dass sie für eine Zahlungserinnerung gleich zur Kasse gebeten wurde. Der zuständige Zahlungsdienstleister macht nämlich außerdem einen Kostenunterschied zwischen Österreich und Deutschland…

Jetzt online kaufen — später bezahlen. Das klingt für Kunden verlockend. Deshalb greifen Firmen bei der Abwicklung von Online-Geschäften immer öfter auf Zahlungsdienstleister zurück. Auch im Fall von Claudia P. aus Niederösterreich war das so. Sie kaufte bei einer Firma online Sportartikel. Leider hat sie dann auf die Bezahlung der Rechnung vergessen und nach zwei Wochen eine Mahnung von Klarna erhalten. Für diese „Erinnerung“ wurde gleich eine Gebühr von fünf Euro verrechnet. „Ich habe mir die Webseite des Zahlungsdienstleisters angesehen. Dort stand, dass für Mahnungen 1,20 Euro verlangt werden“, so unsere Leserin. Wie sich herausstellte, gilt dies aber für die Kunden in Deutschland. In Österreich sind die Gebühren nach Kaufsumme gestaffelt.

Die 4-mal so hohe Gebühr erklärt Klarna gegenüber der Ombudsfrau mit länderspezifischen Unterschieden. Man arbeite aber auch in Österreich an einer optimalen Gestaltung. Aha. Na dann.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.