26.02.2020 13:18 |

Dreiste Dealer

Drogen-Angebot auf schwarzem Brett im Supermarkt

Frecher und wohl auch dümmer als die Polizei erlaubt haben sich in den vergangenen Monaten zwei Drogenhändler in Hallein verhalten: Ein 17-Jähriger bot 100 Gramm Marihuana mit einem Zettel am schwarzen Brett eines Einkaufszentrums in Salzburg zum Verkauf an, ein 22-Jähriger wiederum übertrug das Rauchen eines Riesen-Joints im Livestream und präsentierte die Einnahmen aus Drogengeschäften.

Im November des Vorjahres brachte der 17-Jährige am Infobrett des Einkaufszentrums einen Zettel an, auf dem er 100 Gramm „Gras“ um 700 Euro anbot und als Kontakt einen mobilen Nachrichtendienst angab. Doch die Ermittler fanden auf dem Papier verwertbare Spuren und gelangten so an den Jugendlichen. Die Polizei legt ihm nun den Verkauf von Cannabis und Kokain sowie den versuchten Verkauf von 100 Gramm Marihuana zur Last.

Mindestens genau so frech agierte ein 22-Jähriger, ebenfalls aus Hallein: Er prahlte im Internet mit seinen Drogengeschäften, kündigte seine Verkäufe vorher an und präsentierte danach stolz die eingenommenen Geldscheine. Die Polizei forschte ihn und mehrere Abnehmer aus und erwirkte einen Haftbefehl gegen den 22-Jährigen. Sonntagabend übertrug der Halleiner noch im Livestream, wie er einen riesigen Joint rauchte, Montagfrüh klingelte bereits die Polizei bei ihm. Die Beamten nahmen ihn fest und lieferten ihn in der Justizanstalt ab. In der Wohnung des 22-Jährigen fanden die Ermittler kleine Mengen Cannabis, eine Suchtgiftwaage und diverses Suchtmittelequipment. Aufgrund eines Postings gegen die Polizei handelte sich der Mann auch noch Anzeigen wegen Beleidigung, übler Nachrede, versuchter Nötigung und Herabwürdigung des Staates und seiner Symbole ein.

Und ebenfalls in Hallein stießen die Kriminalisten noch auf einen 19-Jährigen, der mit 300 Ecstasy-Tabletten, 200 Gramm Cannabiskraut und einer geringen Menge Kokain gedealt haben soll. Bei der Hausdurchsuchung fanden die Ermittler geringe Mengen Cannabis, Streckmittel für Kokain und zwei Armbrüste. Da gegen ihn seit 2016 ein Waffenverbot besteht, wird der Bursch neben seinen Drogengeschäften auch wegen Übertretung des Waffengesetzes angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.