24.02.2020 15:46 |

FPÖ fordert Land

Rechtsstreit um Salzburgs Schützen wird Politikum

Der „Krone“-Bericht über die Klage einer Frau, die das Schießen zu Brauchtumszwecken gerichtlich untersagen lassen wollte, wird jetzt zum Politikum. Die FPÖ fordert das Land. Zuvor hatten bereits Schützen ihre 200-jährige Tradition verteidigt - auch hierzu berichtete die „Krone“. 

„Hier stößt ein Jahrhunderte alter Brauch auf Gunst und Wohlwollen in der Nachbarschaft“, sagt Abgeordneter Andreas Teufl von der FPÖ via Aussendung. Nachdem der Rechtsstreit mit einem Vergleich endete und so ein mögliches Urteil abgewendet wurde, fordern die Freiheitlichen Rechtssicherheit für die Salzburger Schützen: beispielsweise in Form einer Verordnung seitens der Landesregierung. „Bloße Bekenntnisse zur Tradition werden hier nicht genügen“, so Teufl. Sollte ein Beispiel geschaffen werden, könnte dies „das Ende jedweder Veranstaltung wie Kirtage, Open-Air-Konzerte oder Prozessionen einläuten“, meint der Landtagsabgeordnete. Für die FPÖ sei die Landesregierung jetzt gefordert. 

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol